Nelja - Reiten und Laufen
  Startseite
    Training
    Laufberichte
    Klettern
    Lesefutter
    Fotos
    Reiten
  Archiv
  Laufen
  Reiten
  Gedankenblitze
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/nelja

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Stuttgarter Hitzeschlacht

Wir standen gegen 8:45 Uhr im Startblock und es war bereits richtig heiß. Die neue Strecke hatte mich aber trotzdem gereizt und wir wollten einfach langsam und gemütlich laufen.
Der Herr am Mikrofon versuchte wie im vergangenen Jahr, uns über die Halbe Stunde Verzögerung hinweg zu trösten. Es wurde immer wärmer und wir freuten uns über den Baum, in dessen Schatten wir standen.
Dann fiel der Startschuss und wir trabten los. Es ging zuerst vom Daimler-Stadion nach Stuttgart zum Hauptbahnhof. Im Tunnel war eine prima Stimmung - das Echo ist ja auch eine feine Sache. Ich beschloss mit meiner Freundin gemeinsam zu laufen, da der Asphalt das ganze noch schweißtreibender machte.
Am Hauptbahnhof bogen wir links ab und entdeckten unsere beiden Fans! Wir nahmen uns die Zeit und umarmten beide und weiter ging’s Richtung Schlossplatz. Die Stimmung war gut und im 6:20er Schnitt fühlte ich mich trotz Wärme richtig klasse!
Jetzt kam eine kurze Steigung – an dieser Strecke ist klasse, wenn’s hoch geht, dann geht’s auch wieder genauso weit runter ;-)

An der Getränkestation nach km10 gab es keine vollen Becher und wir mussten darauf warten. Dabei habe ich meine Freundin verloren und so trabte ich langsam weiter, während ich sie suchte. Nach einer Weile war ich mir sicher, sie ist vor mir und ich startete die Aufholaktion. Es ging bergauf und ich überholte ganz easy und merkte dabei, wie gut es mir eigentlich ging! Bald hatte ich sie wieder gefunden und dann kam der öde Teil der Strecke – 3km raus nach Wangen.
Wir mussten zweimal zur Seite wegen des Krankenwagens und immer wieder lagen Läufer bei den Sanitätern am Wegesrand. Aber es gab laut der heutigen Zeitung aber keine ernsthaften Zwischenfälle.
Wir liefen recht konstant weiter nach Untertürkheim und dann zurück nach Bad Cannstatt. Wie alle Läufer suchten wir immer wieder den Schatten, der durch einzelne Bäume, Alleen und Häuser uns Kühle spendete. Wir hatten an jeder Getränkestation (alle 2,5km) ausreichend getrunken und ich nahm ab der Hälfte jede Dusche durch Gartenschläuche mit.

Das Stadion war in Sicht und ich fühlte mich immer noch saugut, als ob ich die Strecke gleich noch einmal laufen könnte ;-)
Nebeneinander liefen wir ins Stadion und es war ein geniales Erlebnis als wir gemeinsam die Ziellinie überquerten. Der Sieger (Beckmann) hatte es genauso gemacht und seinen Sieg mit seinem Trainingspartner geteilt.
Wir bekamen die Medallie, holten was zu trinken und endlich legte ich mich - alle viere von mir gestreckt - auf den heiligen Rasen 
Nach dem Duschen saßen wir noch eine Weile bei den Maultaschen und dort hat mich Holger entdeckt – und das unter tausenden Menschen. Darüber habe ich mich riesig gefreut!!!
Falls du hier reinschaust, noch ein ganz herzliches Grüßle!!!

Fazit 2:15:xx war bei dieser 21km langen Hitzeschlacht genau richtig! Ich fühle mich auch heute prima.
Das Grinsen habe ich immer noch im Gesicht, als ob ich eine neue PB gelaufen wäre *zwinker
23.6.08 08:51
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung