Nelja - Reiten und Laufen
  Startseite
    Training
    Laufberichte
    Klettern
    Lesefutter
    Fotos
    Reiten
  Archiv
  Laufen
  Reiten
  Gedankenblitze
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/nelja

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Silvesterlauf 2007 Bietigheim

Morgens rieselten Schneeflocken und ich packte lieber gleich die warmen Laufsachen und meine Trailschuhe ein. Aber gegen später regnete es nur etwas vor sich hin. Wir waren rechtzeitig dort und von den 4100 gemeldeten Läufern war noch nichts zu sehen.


Wir holten unsere Startunterlagen, trafen noch Bekannte und bummelten gemütlich vor uns hin. So mag ich das…



Und dann standen wir schon im Startblock und dann ging es auch los. Ich lief mit einer Freundin und hatte keine Zeitambitionen. Es sollte der erste Testlauf nach dem Bänderriss für mich werden. Nach dem Start geht es gleich das erste Mal den Berg hinauf. Die Strecke ist dort vierspurig und das Läuferfeld zieht sich gleich etwas auseinander. Nach einer Schleife am Neckar entlang kommt man das erste Mal in die Altstadt. Der steile Anstieg wird dort von Zuschauern gesäumt, die uns kräftig anfeuern. Ich fühle mich prima, aber meine Begleiterin ist schon am schnaufen. Aber dann geht es bergab durch die Fußgängerzone und dort ist Stimmung! Wir winken und ich schwenke unser Maskottchen – ein Plüschpferd – und die Zuschauer winken zurück.

Wir laufen wieder stadtauswärts unter dem Viadukt unten durch und ich nehme wieder etwas Tempo raus und motiviere meine Begleiterin durch erzählen und Mut machen. Sie ist am Anfang wohl etwas zu schnell losgelaufen. Ich fühle mich dagegen locker und beschwingt.

Wir kommen dann nach der Runde wieder zurück den Neckar entlang Richtung Stadt. Dort erwarten uns wieder die Zuschauer, die die hinteren Läufer genauso begeistert anfeuern. Meine Freundin will aufgeben, aber ich sage dass wir einfach wieder ein wenig langsamer laufen. Den Berg hinauf lasse ich das Plüschpferdchen in meiner Hand galoppieren und das Publikum hat seinen Spaß dabei – und ich erst! Dann haben wir den Berg erreicht und nun geht es nur noch begrab – 1 km noch bis zum Ziel. Meine Belgeiterin ist wieder etwas motivierter, aber doch ziemlich erledigt. Wir kommen noch einmal durch die Fußgängerzone und ich spiele mit dem Publikum. Der Moderator auf dem Marktplatz hat mein Pferdchen auch entdeckt und gibt einen netten Kommentar dazu. Dann entdecken wir noch Bekannte die uns begeistert zujubeln.

So erreichen wir das Ziel und ich bin überglücklich! Mein Meine Freundin ist zwar erschöpft, aber auch happy! So langsam treffen wir uns alle wieder und sind mit unseren Ergebnissen insgesamt sehr zufrieden. 11,2 km in 1:08:17 ohne Training *grins

Mein Fuß fühlt sich gut an und ich schwebe auf Wolke 7.
Das Jahr 2008 kann kommen!!!
1.1.08 12:54
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung